Beiträge Archiv

Tiersegnung

Anlässlich des Welttierschutztages fand am Samstag, 3. Oktober, im Pfarrgarten eine Tiersegnung statt. Acht Hunde, zwei Pferde, zwei Ferkel, zwei Schildkröten und ein Hase kamen mit ihren Menschen, um von P. Benno gesegnet zu werden.

2015-10-03 16.09.34 2015-10-03 16.10.25 2015-10-03 16.30.25 2015-10-03 16.30.37

 

Rückblick auf den Pfarrausflug

Am Freitag, 14. August, machten sich 44 reiselustige Pfarrangehörige unter der geistlichen Leitung von Pater Benno in einem Bus der Firma Edtbrustner auf den Weg nach Prag. Zur Mittagszeit erreichten wir unser erstes Ziel- den Zwettler Schnitzaltar in der Barbara Kirche in Adamov. Nachdem P. Benno einige Details zum spätgotischen Altar ausgeführt und wir das Informationsblatt zur Geschichte und Ikonographie des Altares studiert hatten, fuhren wir weiter zu unserem Hotel am Wenzelsplatz in Prag. Nach dem Abendessen genossen noch viele das abendliche Treiben in dieser sehr lebendigen Stadt.

Der nächste Tag begann mit einem frühen Frühstück und Aufbruch zum Benediktinerkloster Brevnov, in dem P. Benno eine feierliche Messe hielt. Nach einigen Erläuterungen des Mesners über die Geschichte des Klosters wurden wir von unserem Stadtführer Karel abgeholt. Mit ihm erkundeten wir die Innenstadt und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Prag, und er brachte uns in perfektem Deutsch die Geschichte der Stadt näher. Am Nachmittag besichtigten wir noch den Prager Burgberg mit Veitsdom, St. Georg-Kloster und Goldenem Gässchen. Da das Programm sehr dicht und das Wetter sehr heiß war, waren am Abend alle ziemlich müde.
Unser letzter Reisetag begann mit Regen und kühleren Temperaturen. Der erste Halt auf unserem Weg Richtung Österreich war in Konopiste, wo eine Gruppe das Jagschloss von Erzherzog Franz Ferdinand besichtigte. Die junge Führerin bestritt ihre erste deutsche Führung sehr wacker. Auch jene Schäfchen, die sich in der Zwischenzeit im Wald verirrt hatten, konnten wieder gefunden werden (wir waren ja schließlich mit unserem guten Hirten unterwegs!), und so konnte der Bus alsbald vollzählig die Weiterfahrt nach Tschechisch Krumau antreten.

Nach dem vorzüglichen Mittagessen nahm ein Teil der Gruppe an der sehr interessanten Stadtführung teil, während der andere Teil selbständig die Stadt an der Moldau erkundete. Die Reise klang bei einem Heurigen bei Amstetten aus.

Begegnungstage

Im September finden die Begegnungstage im Dekanat Melk statt. Ziel dieser Tage ist es einerseits, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die vielfältigen pfarrlichen Aktivitäten zu lenken, die in unseren Pfarren nicht nur zu diesen besonderen Tagen stattfinden. Andererseits sollen auch bestehende Beziehungen zwischen den einzelnen Pfarren eines Dekanats gestärkt und neue geknüpft werden. In dem Programm, das dem Pfarrbrief beigelegt ist, finden Sie alle Veranstaltungen im Detail. Bitte nützen Sie die Gelegenheit, andere Pfarren zu besuchen und an verschiedenen Veranstaltungen teilzunehmen.
Wir wollen als Pfarre gemeinsam mit der Pfarre Gerolding zur Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 17. September, nach Groß Sierning zur Bründlkapelle gehen.

Nähere Informationen unter http://begegnungstage.dsp.at

P. Benno feierte seinen 75er

Am Sonntag, dem 7. Dezember, feierte die Pfarrgemeinde Mauer den 75. Geburtstag ihres Seelsorgers Pater Benno Maier, OSB. Seit 2 1/2 Jahren wirkt P. Benno nun schon in der Pfarre und ist sehr beliebt. In den Reden des Bürgermeisters Franz Penz und der stellvertretenden Obfrau des Pfarrgemeinderates, Mag. Raphaela Bichler, sowie in dem Gedicht, das die Ministranten und ihre Betreuerin Veronika Stockinger verfasst hatten, kam sehr deutlich zum Ausdruck, dass P. Benno seine Pfarrgemeinde sehr am Herzen liegt und er für die Anliegen der Menschen immer ein offenes Ohr hat. Neben Bürgermeister Franz Penz und dem Pfarrgemeinderat gratulierten auch Vertreter der Vereine dem Jubilar und überreichten Geschenke. Bei der anschließenden Agape im Pfarrhof hatte auch die Pfarrgemeinde Gelegenheit, ihrem Pfarrer zum Geburtstag zu gratulieren.

benno_75

bibel.erlebnis.ausstellung

Unter dem Motto „Die Bibel mit allen Sinnen begreifen“ bringen die Pfarren Loosdorf, Gerolding und Mauer eine eindrucksvolle Ausstellung in das Bildungs- und Kulturzentrum der Pfarre Lossdorf.

Es gilt:

    Mit den Sinnen erfahren, was die Texte beschreiben
    Bekanntes und Neues entdecken
    Die Bibel auf eine etwas andere Art kennen lernen
    Die Bibel als Fundament unseres Glaubens in den Mitteöpunkt stellen
    Die Neugier und das Interesse für die Bibel wecken

bibelaustellung_mit_logo

In allen drei Pfarren finden rund um diese Ausstellung Veranstaltungen statt.

Die nächsten Veranstaltungen in Mauer:

Bibel und Wein am Samstag, 8. November

Heilungs- und Segnungsgottesdienst am Freitag, 21. November

nähere Informationen: www.pfarre-loosdorf.at/homepage/index.php

Pilgerreise ins Heilige Land

Diese Pilger- und Studienreise (vom 4.-11.2.2014) war eine Begegnung mit Jesus und seinen Spuren, aber auch ein gemeinsames Erleben der biblischen Stätten und der Menschen, die heute in diesem Land leben.
Unsere Reise führte uns vom Norden des fruchtbaren Galiläagebietes über Cäsarea Philippi, den See Gennesaret, Kafarnaum. Den Berg Tabor, Akko, Kana, Nazaret, das Jordantal, Jericho, Qumran, das Tote Meer, Masada in das Wüstengebiet im Süden, Jerusalem mit Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem, Betlehem, Caritas Baby-Hospital, Ölberg, Getsemani, Via Dolorosa mit Österr. Hospiz, Grabes-und Auferstehungskirche, Abendmahlsaal und Davidsgrab. Am letzten Tag vor dem Rückflug besuchten wir mit vielen strengen Kontrollen den Tempelberg mit dem Felsendom, der Al-Aksa-Moschee und die Klagemauer.
Weitere Höhepunkte waren vier Gottesdienste, welche wir an Stätten feierten, die mit dem Wirken Jesu verbunden waren. Bei den Hl. Messen beteten wir auch für unsere Pfarre, die Kranken und für den Frieden dieser Welt, besonders im Gebiet des Nahen Ostens.
Während der ganzen Reise wurden wir von einer erstklassigen Führerin begleitet, die uns viele geschichtliche und kulturelle Informationen über das Heiligen Land näherbrachte.
Es war eine eindrucksvolle Reise, die P. Benno mit großem biblischen und theologischem Wissen begleitete. Sie wird uns lange in Erinnerung bleiben.
Inge Janny